Geburtstag, Weihnachten mal anders

Jetzt mal eine hoffentlich kurze Zusammenfassung vom Dezember..

Dann fang ich mal an mit der ‚MTN‘ und ‚HelloFood‘ Christmasparty für Straßenkinder.        Ganz normaler Tag bei SASCU dachten wir… mit dem Wissen sind Felix an dem Tag zumindest zum Projekt gegangen. Im Endeffekt kam dann alles anders: ein riesen Schulbus im Hof geparkt und schon hieß es wir fahren jetzt zu einer Weihnachtsfeier. Ok gut, also haben wir 50 Kinder in den Schulbus gepackt und ab gings. Die Party war dann echt eine andere Welt… eine riesen Halle, Fotobooth, Seifenblasenmaschine, Hüpfburgen, Playstation, Billard und alles was man sich wünschen kann. Von verschiedenen Firmen wurden Soda und super leckeres Essen gespendet, es gab Zuckerwatte und alles was das Herz begehrt. Irgendwann hieß es dann von jeder Organisation sollen 3 Aufpasser nach vorne kommen. Da ich nicht zugehört habe worum es ging und die Jungs mich regelrecht nach vorne geschoben haben, bin ich halt dann hin. Kaum konnte ich umdrehen war ich auf einmal mitten in einem Tanzbattle…. Also musste immer eine Person jeder Organisation gegen die Personen der restlichen Projekte antreten. Das Publikum hat dann entschieden wer weiter kommt. Hätte die Jungs echt umbringen können, aber die hatten ihren Spaß. Im Endeffekt war ich sogar im Finale und habe ein paar Schuhe und Klamotten für die Kids gewonnen also hatte was gutes und ich muss zugeben, lustig wars. Direkt danach hab ich noch eine Einladung zu einer Fernsehshow bekommen, mal schauen ob ich mich dort bald mal melde.. Am Ende gab es noch ein paar Werbegeschenke für die Kinder und der Tag war vorrbei..

Am 22. Dezember war dann die Christmasparty mit BPU.  War wirklich richtig toll! Zwar war der Anfang etwas holprig, da vieles und Viele noch nicht da waren, aber kann ja auch nicht alles perfekt laufen. Es gab verschiedene Spielangebote, Dance-, Gesang- und Beatbox-Workshops und super leckeres Essen. Die Kinder und auch wir hatten wirklich einen mega tollen Tag. Am Ende durfte jede Gruppe noch ihre kleinen Choreografien präsentieren. Als die Workshops vorbei waren ging die Party erst richtig los. Die Afrikaner haben es halt einfach im Blut. Wurde so viel getanzt und geshaket hat einfach super Spaß gemacht. Den Transport für die BPU-Leute, das Essen und die Getränke haben wir übrigens wieder von euren Spenden gezahlt.

IMG_8072

Als ich nach Hause kam war ich einfach nur kaputt und hab mich auf mein Bett gefreut… Das war aber nicht mehr da, dafür aber ein wundervolles neues Bett und ein Brief. Ich habe eine Stunde Zeit mich fertig zu machen und dann geht’s zum Dinner bei Jonas. Also nichts mit Schlafen. Nachdem ich fertig war wurde das Los gehen ungefähr 3 Mal verschoben, was mich dann doch etwas ‚misstrauisch‘ wurde. ‚Das Essen ist noch nicht fertig‘ … sonst interessiert das Jonas auch nicht, da wartet man halt 2 Stunden im Wohnzimmer. Aber gut, um halb 12 sind wir dann los gelaufen zu Jonas. Die Überraschung wäre mit Sicherheit gut gelungen, hätten wir auf dem Weg nicht Hamice und Phillip getroffen, die Jonas Haus nicht finden konnten haha. Also schon mit der Erwartung, dass ich jetzt überrascht werde bin ich dann zu Jonas ins Tor. Und Überraschung: alle meine Freunde waren da und haben mich mit Ballons abgeworfen. War zwar nicht mehr so der große Überraschungseffekt, aber gefreut habe ich mich trotzdem total! Waren wirklich fast alle da, wie die Vero das hinbekommen hat ist mir immernoch ein Rätsel. Sogar einen Chapati-Mann haben sie organisiert. War echt ein richtig cooler Abend. Und im Nachhinein meinte ein Freund, dass es hier nicht selbstverständlich ist zu kommen wenn man eingeladen ist. Wenn die Leute kommen, vorallem von so weit (Kyebando ist auf der anderen Seite der Stadt von wo alle unsere Freunde leben), bedeutet das, dass wir ihnen wirklich was bedeuten. Hat mich echt gefreut 🙂 Großes Dank an Vero, Eva und Jonas, die das alles organisiert, Kuchen gebacken und das Haus zur Verfügung gestellt haben.

P1030599

An Weihnachten (also Deutsches 24.12) sind wir Abends als WG und mit Eva und Jonas schön Essen gegangen.

IMG_8214

Am Weihnachtsmorgen (25.12) haben Vero und ich uns um 9 Uhr mit Scooter auf dem Owinomarket getroffen um die Zutaten für unser Weihnachtsessen einzukaufen. Haben dann zusammen bei Fahadhi zuhause gekocht. Es gab Chicken (das Mahad dann im Garten frisch getötet hat), Kartoffeln, Matooke, Pilau, Meat und Chapatis. Gegen Mittag kamen dann unsere Freunde und wir haben zusammen gegessen. War echt ein richtig schöner Tag mit den engsten Freunden. Hat sich zwar nicht wirklich angefühlt wie das typische Weihnachten, aber war ein perfekter Tag. Alle waren super drauf und zum Nachtisch gab es noch Schokofondue mit Früchten. Von einigen dann zu hören ‚that was the best Christmas I’ve ever had‘ ist echt schön.

P1030709

 

Nochmal eine andere Sicht der Dinge und ein kleiner Bericht über unseren Tansaniatrip und Silvester auf Sansibar findet ihr auf Veros Blog :

https://veronikainuganda.wordpress.com/2016/01/16/weihnachten-silvester/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s